Zum Inhalt springen

BEWERBUNGSVORAUSSETZUNGEN

  • Sie sind Erstakademiker:in, d.h. keines Ihrer Elternteile hat studiert.
  • Sie stehen am Anfang Ihres Studiums, d.h. Sie beginnen Ihr Studium gerade oder sind im 1. Fachsemester.
  • Sie studieren an einer deutschen Fach-/Hochschule oder Universität.
  • Sie studieren in Vollzeit, in einem Präsenzstudiengang und nicht dual.
  • Sie haben zuvor noch kein Bachelor-Studium abgeschlossen.
  • Zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung sind Sie nicht älter als 25 Jahre.
  • Sie haben ein (Fach-)Abitur bzw. eine Hochschulzugangsberechtigung mit einem Schnitt nicht schlechter als 2,5.
  • Nachweise über Praktika, Ehrenämter, gesellschaftliches Engagement oder Ähnliches sind erwünscht.
  • Deutsch ist Ihre Erstsprache oder Sie können sehr gute Deutschkenntnisse (B1) nachweisen (DSH-Zertifikat, TestDaF, universitärer Kurs oder VHS-Kurs).

Unterlagen für die Bewerbung

  • Ausgefülltes Formular (siehe Button "Zum Bewerbungsportal" oben)
  • Unterschriebener tabellarischer Lebenslauf, Bewerbungsfoto optional
  • (Fach-)Abiturzeugnis bzw. Hochschulzugangsberechtigung
  • Wenn Sie sich zum Bewerbungszeitpunkt noch im Bewerbungsprozess für Ihren Studiengang befinden: Nachweis, dass Ihre Bewerbung an der entsprechenden Hochschule/Universität eingegangen ist oder Sie bereits eine Zusage erhalten haben (z. B. Screenshot der E-Mail der Hochschule)
  • Wenn Sie sich zum Bewerbungszeitpunkt im 1. Semester befinden: Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung, die das Fachsemester ausweist
  • Motivationsschreiben (eine DIN A4-Seite): Warum haben Sie sich für Ihr Studienfach entschieden? Warum haben Sie sich für Ihren Studienort entschieden? Was sind Ihre Erwartungen an das B-First-Stipendium und unsere Förderung?
  • Zwei formlose, möglichst aktuelle Empfehlungsschreiben von ehemaligen Lehrkräften oder Hochschuldozent:innen (das zweite Schreiben kann alternativ aus einem Praktikums-/Arbeits-/Ehrenamtsverhältnis stammen); Empfehlungsschreiben können im Bewerbungsportal hochgeladen oder alternativ von der ausstellenden Person separat und vertraulich per E-Mail zugeschickt werden
  • Angabe von maximal drei Nachweisen über Praktika, Ehrenamt, gesellschaftliches Engagement oder Ähnliches (Praktika, Berufspraxis, Sprachkenntnisse, Pflege/Erziehung von Angehörigen, Ehrenamt, gesellschaftliches Engagement, Ausland, Stipendium, Wettbewerb, Sonstiges)
  • Finanzbedarf: Knappe tabellarische Übersicht über die (zu erwartenden) monatlichen Lebenshaltungskosten, weiteren Ausgaben und Einnahmen während des Studiums
  • Für Bewerber:innen, deren Erstsprache nicht Deutsch ist: Nachweis der Kenntnisse der deutschen Sprache, mindestens B1-Niveau (DSH-Zertifikat, TestDaf, universitärer Kurs oder VHS-Kurs)

Häufige Fragen

Eine Bewerbung ist ausschließlich während des Bewerbungszeitraums über unser Bewerbungsportal möglich. Der Bewerbungszeitraum ist auf der B-First-Seite angegeben. Zu dem Bewerbungsportal gelangen Sie, indem Sie auf den Button "Zum Bewerbungsportal" klicken.

Die Bewerbung erfolgt komplett digital. Sie werden Schritt für Schritt durch das Bewerbungsformular geführt und können alle Bewerbungsunterlagen in dem Portal hochladen. Welche Unterlagen Sie benötigen, können Sie auf dieser Seite nachlesen. Im Bewerbungsportal können Sie während des Bewerbungszeitraums Ihre Bewerbung zwischenspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder fortsetzen. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Bewerbung nur während des Bewerbungszeitraums fortsetzen können. Wenn der Bewerbungszeitraum vorbei ist, ist auch das Bewerbungsportal gesperrt.

Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren sehen wie folgt aus:

  1. Freischaltung des Online-Bewerbungsportals zum Start der Bewerbungsfrist: Sie reichen Ihre Unterlagen digital, vollständig und fristgerecht ein.
  2. Wir prüfen Ihre Unterlagen und schicken Ihnen entweder eine Einladung zu den Auswahlgesprächen oder eine Absage.
  3. Im Falle einer Einladung: Informationen zu den Auswahlgesprächen in der Claussen-Simon-Stiftung in Hamburg erhalten Sie relativ kurzfristig per E-Mail.
  4. Sie erhalten eine kurzfristige Zu- oder Absage über die Aufnahme ins Förderprogramm B-First.
Eine Bewerbung ist in diesem Fall nicht möglich. Wir fördern nur Student:innen, die in einem Präsenzstudiengang, in Vollzeit und nicht dual studieren.

Für eine Bewerbung auf unser B-First-Stipendium ist eine BAföG-Berechtigung nicht notwendig. Das Stipendium kann bis zu einem gewissen Betrag problemlos mit BAföG kombiniert werden. Wir raten daher allen Bewerber:innen, ihre BAföG-Berechtigung zu überprüfen. Geben Sie bitte in Ihrer Bewerbung (z.B. im Finanzbedarf) an, ob Sie BAföG-berechtigt sind.

Wenn Sie gerade noch im Bewerbungsprozess für Ihren Studiengang sind, laden Sie bitte einen Nachweis hoch, aus dem hervorgeht, dass Sie Ihre Bewerbung an der entsprechenden Hochschule/Universität eingereicht haben. Dies kann beispielsweise ein Screenshot einer E-Mail sein, die den Eingang Ihrer Bewerbung bestätigt. Geben Sie gerne Ihren Favoriten an, wenn Sie sich an mehreren Hochschulen/Universitäten bewerben und ob Ihr Studiengang zulassungsbeschränkt ist.

Empfehlungsschreiben sind für unsere Auswahlkommissionen ein elementarer Bestandteil der Bewerbungsunterlagen unserer Bewerber:innen. Üblicherweise sind sie ein bis zwei Seiten lang und beinhalten folgende Punkte:

- Aus welchem Kontext und wie lange ist Ihnen der:die Bewerber:in bekannt?
- Beschreiben Sie fachliche Stärken: In welchen Fächern ist der:die Bewerber:in besonders aufgefallen? Wie schätzen Sie das fachliche Potential für ein erfolgreiches Studium ein?
- Beschreiben Sie die Persönlichkeit: z. B. soziales Engagement/soziales Verhalten in Gruppensettings; Arbeitsverhalten/Arbeitsweisen, Zielstrebigkeit, Durchhaltevermögen etc.
- Weitere nennenswerte Aspekte, z. B. inwiefern der:die Bewerber:in die Stipendiat:innenschaft bereichern könnte etc.

Bitte führen Sie Ihre (zu erwartenden) monatlichen Lebenshaltungskosten, weiteren Ausgaben und möglichen Einnahmen während Ihres Studiums in einer Tabelle auf. Bitte stellen Sie die monatlichen Gesamteinnahmen und -ausgaben gegenüber. Wenn Werte noch nicht genau zu beziffern sind, arbeiten Sie bitte mit Schätzwerten, die Sie als solche kenntlich machen. Einnahmen könnten z. B. sein: Kindergeld, Einkommen aus einem Nebenjob, finanzielle Unterstützung aus der Familie etc. Bei den Ausgaben beschränken Sie sich auf die monatlichen Fixkosten, z. B. Miete, Lebensmittel, Versicherungen, monatlich umgerechnete Semestergebühren, Freizeitausgaben etc.