Zum Inhalt springen
Mit B-MINT möchten wir junge Frauen dazu ermutigen, ihren Interessen zu folgen und begleiten und unterstützen sie während ihres MINT-Bachelor-Studiums.

Haben Sie Fragen?

Finja Feddes
Programmleitung B-MINT
040-380 37 15 19
bmint@claussen-simon-stiftung.de

MINT! GENAU DAS RICHTIGE FÜR JUNGE FRAUEN

Mit B-MINT fördern wir junge Frauen, die sich für Zahlen, Formeln, Logik und naturwissenschaftliche Phänomene begeistern und ihr Bachelor-Studium in einem MINT-Fach gerade aufgenommen haben. Neben finanzieller Unterstützung bieten wir eine ideelle Förderung, begleiten die Stipendiatinnen damit auf ihrem Ausbildungsweg und ermöglichen Austausch innerhalb und außerhalb der B-MINT-Gruppe. Im studienbegleitenden Workshop-Programm bekommen die Geförderten wertvolle Impulse für ihre persönliche Weiterentwicklung und Tipps für den Berufseinstieg.

Bewerbungen können jeweils ab Jahresende von Studentinnen im 1. und 2. Semester eingereicht werden.

B-MINT-Flyer (pdf)

Voraussetzungen

  • (Fach-)Abitur bzw. Hochschulzugangsberechtigung: Sie können sehr gute Leistungen im MINT-Bereich nachweisen
  • Sie sind an einer staatlichen Hamburger Hochschule in einem Bachelor-Studiengang mit einem MINT-Hauptfach eingeschrieben und sind bei der Bewerbung höchstens im 2. Semester
  • Sie sind Alumna unseres Early Bird-Frühstudiums oder ehemalige Teilnehmerin bei mint:pink: Sie können sich auch bewerben, wenn Sie ein MINT-Studium an einer staatlichen deutschen Hochschule außerhalb Hamburgs aufgenommen haben
  • Sie studieren in Vollzeit, in einem Präsenzstudiengang (kein Lehramt) und nicht dual
  • Zum Bewerbungszeitpunkt sind Sie i.d.R. nicht älter als 25 Jahre
  • Engagement im ehrenamtlichen oder extracurricularen Bereich ist erwünscht
  • Deutsch ist Ihre Erstsprache oder Sie können sehr gute Deutschkenntnisse (B1) nachweisen (DSH-Zertifikat, TestDaF, universitärer Kurs oder VHS-Kurs)

Förderangebot

  • Förderdauer: maximal sechs Semester, Förderung endet spätestens mit Abschluss des Bachelor-Studiums
  • Die finanzielle Förderung ist unabhängig von BAföG oder Einkommen der Eltern; Stipendien von 300 Euro bis maximal 934 Euro pro Monat, bezogen auf die individuellen Lebenshaltungskosten, sind möglich
  • Budget für Konferenzteilnahmen in Höhe von maximal 400 Euro im Jahr
  • Ideelle Förderung: Veranstaltungen im Rahmen von "B-MINT im Dialog", Einzelcoachings bis zu zweimal im Jahr bei Bedarf, Workshops und Netzwerktreffen mit anderen Stipendiat:innen und Alumni:ae der Claussen-Simon-Stiftung
None

B-MINT im Dialog

B-MINT im Dialog ist ein regelmäßig stattfindendes Format, zu dem B-MINT-Stipendiatinnen aller Jahrgänge herzlich eingeladen sind. Die Treffen dienen als Forum, bei dem das Kennenlernen, der Austausch und die gegenseitige Beratung zu studienrelevanten und persönlichen Belangen im Mittelpunkt stehen. Begleitet und moderiert werden die Veranstaltungen von Supervisorin und Coach Dr. Laura Glauser.

Programm B-MINT im Dialog (2024) (pdf)
 

"Was zählt!"-Blog: Beiträge unserer B-MINT-Stipendiatinnen

Wie ist es, am Ulsan National Institute of Technology in Südkorea ein Auslandssemester zu absolvieren? Physikstudentin und B-MINT-Stipendiatin Clara Buller ging diesen Schritt und berichtet hier von ihren spannenden Erfahrungen und Begegnungen auf dem Campus, neuen Alltagsentdeckungen und ihren Reisen.

zum Beitrag

Ein ERASMUS-Semester in Glasgow inmitten der anhaltenden Corona-Pandemie? Arie Maeve Brückner, Studentin der Molecular Life Sciences und B-MINT-Stipendiatin, blickt zurück auf ihren Auslandsaufenthalt im Wintersemester 2021/22 und reflektiert zugleich die Wichtigkeit von Gemeinschaft und das Gefühl, verbunden zu sein. Dabei berichtet sie von Momenten der Begegnung – sei es auf engen schottischen Straßen, in der Mountaineering-Society ihrer Universität oder während der UN-Klimakonferenz (Cop26).

Zum Beitrag

Haie – die Monster der Meere!? Die rund 550 bekannten Arten sind faszinierende Prädatoren, die sich perfekt an ihre Lebensräume adaptiert haben, seit fast 400 Millionen Jahren die Weltmeere bewohnen und fundamental sind für ein gesundes Ökosystem Meer. Doch sie sind stark gefährdet, u.a. durch das grausame Finning, eine weit verbreitete Form der Haifischerei. Sofie Möhrle nimmt uns mit in das Reich der Haie und berichtet, wie wir diese einzigartigen Meeresbewohner besser schützen können.

zum Beitrag

Auch ehrenamtliches Engagement muss in Corona-Zeiten neu gedacht werden. Einerseits ist vieles nicht mehr möglich wie zuvor. Andererseits ergeben sich aber auch neue Ideen und Möglichkeiten, sich zu engagieren, anderen durch diese Zeit zu helfen und bisherige Ehrenämter kreativ umzuorganisieren. Unsere B-MINT-Stipendiatin Sintje Kampen, die seit vielen Jahren ehrenamtlich engagiert ist, berichtet über verlorengegangene Gewohnheiten, veränderte Arbeitsroutinen und neue Ideen.

zum Beitrag
Die B-MINT Förderung der Claussen-Simon-Stiftung bestärkt und unterstützt mich als junge Frau in einem MINT-Fach darin, mein Potenzial zu nutzen und meine Ziele zu verfolgen. Die vielfältigen Angebote im Rahmen der ideellen Förderung ermöglichen es mir, spannende Blicke über den Tellerrand zu gewinnen und mich persönlich und akademisch weiterzuentwickeln. Dabei schafft die Stiftung viel Raum für Begegnung und Austausch. Der Kontakt mit den anderen Stipendiat:innen und zum Team der Claussen-Simon-Stiftung ist von Vertrautheit und Herzlichkeit geprägt.

Muriel Fauth
B-MINT-Alumna, Jahrgang 2020

Offenheit für neue Herausforderungen und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sind sicherlich Verdienste des Studiums, aber auch der Stiftungsveranstaltungen. Diese geben mir die Möglichkeit, mich erst einmal im kleinen Rahmen mit neuen Menschen auszutauschen. Außerdem bietet mir die Stiftung einen Raum der Selbstreflexion abseits der Alltagshektik, wo ich mich selbst verorten und mir meiner Ziele bewusstwerden kann. Ich bin dadurch in meinem Selbstvertrauen wirklich gewachsen.

Miriam Hoops
B-MINT-Stipendiatin, Jahrgang 2022

Kooperation mit proTechnicale

Unsere Stipendiatinnen können zusätzlich zu den Seminaren des Förderprogramms B-MINT auch ideelle Förderangebote von proTechnicale besuchen. Geförderten von proTechnicale wiederum ermöglicht die Claussen-Simon-Stiftung die Teilnahme am ideellen B-MINT-Förderprogramm.
None
Es war einfach großartig, zu merken, wie die anderen B-MINT-Stipendiatinnen oft in sehr ähnlichen Situationen waren und so wirklich hilfreiche Ratschläge geben konnten. Sei es, wie man sich am besten auf die Prüfungen vorbereitet oder was man bedenken sollte, wenn man eine wichtige Studienentscheidung treffen muss. Oft gab es Aussagen, die scheinbar nebenbei im Gespräch fielen, mit denen ich mich aber so gut identifizieren konnte, dass sie mir noch monatelang im Kopf blieben.

Pauline Schütt
B-MINT-Alumna, Jahrgang 2021